Mehr Aktion! beim Berufseinstieg

Rock your life!

Aufgerüttelt davon, dass in Hannover fast ein Drittel der Kinder und Jugendlichen in relativer Armut aufwachsen, fanden sich vor etwa einem Jahr eine Handvoll hochmotivierter Studierender und junger Berufstätiger, um in Hannover das ROCK YOUR LIFE!-Mentoring ins Leben zu rufen. Ihnen war klar, dass Kinderarmut nicht nur wirtschaftliche Benachteiligung bedeutet, sondern auch ein Mangel an sozialen und kulturellen Teilhabechancen. Und was langfristig noch schwerer wiegt: Auch die Bildungs- und Entwicklungschancen sind für die Betroffenen deutlich schlechter, denn in Deutschland hängt der Bildungserfolg nach wie vor stark davon ab, in welche Familie man geboren wird und welchen Bildungsgrad die Eltern mitbringen.

Mit ROCK YOUR LIFE! entdeckte das engagierte Team ein Programm, das deutschlandweit Brücken baut zwischen SchülerInnen, Studierenden und Unternehmen. Studierende können sich als Mentoren qualifizieren lassen und dann SchülerInnen aus sozial, wirtschaftlich oder familiär benachteiligten Verhältnissen mit einem strukturierten Mentoring-Prozess auf dem Weg in den Beruf oder auf die weiterführende Schule begleiten.

Die zweijährige Mentoring-Beziehung unterstützt die SchülerInnen, ihr individuelles Potenzial zu entfalten und ihre Perspektiven zu verbessern. SchülerInnen, die das ROCK YOUR LIFE!-Programm erfolgreich durchlaufen, gestalten ihre Zukunft erfahrungsgemäß eigenverantwortlicher und selbstbewusster. Auch die Studierenden profitieren: Ihre Tätigkeit als Mentor oder Mentorin bedeutet nicht nur Engagement für mehr soziale Mobilität und gerechtere Bildungschancen, sondern auch den Erwerb von praktischen Fähigkeiten für den eigenen Einstieg ins Berufsleben – eine Chance, die sie an Universitäten oft vergeblich suchen.

Gegründet werden konnte der hannoversche Verein im Februar 2017 unter anderem dank der großzügigen finanziellen Unterstützung von Mehr Aktion! Für die jungen Leute folgte ein bewegtes Jahr mit Weiterbildungen durch die Dachorganisation ROCK YOUR LIFE! gGmbH, MentorInnen-Akquise durch Aushänge, Infostände mit Waffelverkauf an der Uni, Interviews der zweiten Vorsitzenden Laura Karisch bei Radio Leinehertz sowie dem hannoverschen Bürgerfernsehsender H1 und Kontaktaufnahmen zu Schulen, um eine Kooperation anzubieten.

Nach den Sommerferien 2017 war es dann soweit. An einem Tag im September besuchte eine Gruppe aus MentorInnen und Orgateam-Mitgliedern die Albert-Einstein-Schule in Laatzen, eine Kooperative Gesamtschule. An diesem Tag sollten sie die SchülerInnen der Hauptschulklassen kennenlernen – ihre möglichen ersten Mentees – und ihnen Lust auf das Programm machen. Im August hatte das mittlerweile 14-köpfige Team die Zusage der Schulleitung erhalten, dass sie das Mentoring-Programm mit ihren Achtklässlern erproben wolle.

Nun hieß es „matchen“, wer zu wem passt, sich gegenseitig kennenlernen, eine Mentoring-Beziehung aufbauen, um dann auf Augenhöhe miteinander zu arbeiten und natürlich auch Spaß zu haben. Ein Fahrplan half, die Ziele zu vereinbaren und nun zu verfolgen. Diese können ganz vielfältig sein. Fragen der Berufsfindung und der Schule spielen dabei genauso eine Rolle wie „Alltagsprobleme“, die plötzlich ganz wichtig und groß sein können.

Krönender Abschluss nach dem ersten Jahr Mentoring: gemeinsames Klettern am Klettercampus.

Am Ende der Mentoring-Beziehung gibt es für die MentorInnen ein ROCK YOUR LIFE!-Zertifikat. Und die Mentees starten im Idealfall in Schule und Beruf richtig gut durch. In Hannover krönte das erste Jahr ROCK YOUR LIFE! Ende Januar 2018 ein Meet-up von insgesamt zwölf Mentoring-Teams zum gemeinsamen Klettern am Klettercampus der Leibniz Universität Hannover, bei dem alle eine Menge Spaß hatten.